Therapeutisches Reiten

Als anerkannte Einrichtung des Deutschen Kuratoriums für Therapeutisches Reiten (DKThR) bieten wir die Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd im Gruppen- und Einzelsetting und die Hippotherapie an.

Das Therapeutische Reiten stellt für viele Menschen eine Möglichkeit dar, zum ersten Mal mit dem Pferd und dessen Umwelt in Kontakt zu treten. Je nach persönlichen Zielen kann der Übergang zwischen den einzelnen Angeboten, in den inklusiven Basissport oder in den Parasport erfolgen.

Hinweis
Wir haben momentan sehr viele Anfragen zu den Angeboten des Therapeutischen Reitens und können deshalb leider nicht absehen, wann wir Ihnen freie Plätze in der heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd oder in der Hippotherapie anbieten können. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Heilpädagogisches Reiten

Das Heilpädagogische Reiten nutzt die vielfältigen emotionalen und kommunikativen Möglichkeiten des Pferdes, sowie seine körperlichen und bewegungsspezifischen Besonderheiten. In der Regel sind diese Reitstunden im PRZ Gruppenreitstunden, wobei hierbei die Förderung der Selbstverantwortung und der Autonomie deutlich im Vordergrund steht.

Heilpädagogische Einzel- und Gruppenförderung

Die Heilpädagogische Einzelförderung mit dem Pferd bietet die individuelle pädagogische Betreuung von Menschen ab vier Jahren mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen. Die Angstbewältigung, das Erkennen von Grenzen und Möglichkeiten aber auch das Wahrnehmen des eigenen Körpers finden in diesem Angebot durch die Einzelbetreuung Zeit und individuelle Beachtung.

Bei der Heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd in der Gruppe steht der Umgang mit dem Pferd im Mittelpunkt. Der Unterschied zum Basis- oder Leistungssport liegt in der Zielsetzung, da hier nicht der sportliche Erfolg, sondern vor allem eine positive Beeinflussung der Entwicklung einer Person angestrebt wird. Dabei hat das Angebot das Ziel, sozial-emotionale, sensomotorische sowie kognitive Prozesse  in der Gruppe zu initiieren und zu fördern.

Hippotherapie

Die Hippotherapie ist eine auf neurophysiologischer Grundlage physiotherapeutische Behandlungsmaßnahme auf dem Pferd. Ziel ist die Verbesserung des Bewegungsablaufs durch ein optimales Zusammenspiel von zentralem sowie peripherem Nervensystem mit dem Stütz- und Bewegungsapparat. Behandelt werden hauptsächlich neurologische Symptome und bestimmte Erkrankungen und Schädigungen des zentralen Nervensystems und des Stütz- und Bewegungsapparates. Auch orthopädische Krankheitsbilder können positiv beeinflusst werden.

Die Bewegungsart des Pferdes ist der Schritt. Der Schritt kommt dem physiologischen Bewegungsablauf des Menschen sehr nahe. Dadurch können gestörte oder verloren gegangene Bewegungsabläufe durch eine harmonische Fortbewegung im Raum neu erlernt und trainiert werden.

X
Skip to content