…weiß auch der Zirkuspädagoge, Clown und Musiker Erik Werner. Mit einem Requisitenkoffer voller Überraschungen kam der Improvisationskünstler ins Paul Kraemer Haus Kalk. Und das zur großen Freude der Bewohnerinnen und Bewohner, die an diesem Tag aus dem Staunen nicht mehr herauskamen. Sie nahmen an einem Zirkus-Workshops teil, der verschiedene Elemente vereinte: Clownerie, Artistik, Zauberei, Theater, Erarbeiten kleiner Sketche, und auch so spannende Sachen wie Stehen auf einem Scherbenhaufen oder auf einem Nagelbrett.

Erik Werner verstand es dabei, jeden einzelnen einzubinden und mit einfachen Mitteln zu begeistern, auch einmal über den eigenen Schatten zu springen. Der zweitägige Workshop wurde außerdem durch den Künstler und Fotografen Peter Joester auf verzaubernde Art in Szene gesetzt. Ein unvergessliches Erlebnis, das auch über die Tage hinaus Wirkung gezeigt hat. „Der Workshop und die Fotografiearbeiten haben das Selbstwertgefühl und das Selbstvertrauen unserer Bewohnerinnen und Bewohner enorm gestärkt. Ihre ganze Persönlichkeit war gefordert, denn sie waren der Mittelpunkt in einer jeden Szene“, freut sich Anja Bergermann, Mitarbeiterin des PKH Kalk und Koordinatorin der Aktion.