Für den Nachwuchs der Köln 99ers im Rollstuhlbasketball war das Bundesligaspiel gegen den BSC Rollers Zwickau am Samstag, 5. Dezember 2016, eine ideale Plattform, sich den Gästen und Fans zu präsentieren. In der Halbzeitpause trat das Team der „Rolli-Rookies“ gegen die Anna-Freud-Schule aus Köln in einem Freundschaftswettbewerb an. Sie eiferten ihren großen Vorbildern nach, die an diesem Tag erstmals in der Kölner Vereinsgeschichte gegen das Team aus Zwickau im Erstligabetrieb als souveräne Gewinner mit 65:51 Körben vom Platz gingen.

Volker Anneken, Fachgeschäftsführer bei der Gold Kraemer Stiftung, konnte sich ebenfalls ein Bild von der Entwicklung der Rolli-Rookies machen. Durch die Partnerschaft mit dem RBC Köln 99ers weitet die Gold-Kraemer-Stiftung ihr Engagement im Bereich des Behindertensports neben dem Fußball, dem Pferdesport und der Reittherapie und dem Tennis aus. „Für uns ist der Rollstuhlbasketball ein leuchtendes Beispiel für gelebte Inklusion. Gerade im Nachwuchs sehen wir die Möglichkeit, dass durch das gemeinsame Sporttreiben von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung Vorurteile und Hemmschwellen frühzeitig abgebaut werden beziehungsweise gar nicht erst aufkommen“, so Dr. Volker Anneken.

Mach mit bei den Rolli-Rookies!

Die Rolli-Rookies freuen sich über neue interessierte junge Sportlerinnen und Sportler mit und ohne Behinderung, die Lust haben, gemeinsam Rollstuhlbasketball zu spielen. Das Angebot gilt für Mädchen und Jungen mit und ohne Behinderung im Alter von 10 bis 17 Jahren. Sportrollstühle werden bei Bedarf gestellt. Es kann aber auch im eigenen Rollstuhl teilgenommen werden. Das Probetraining findet freitags 17:00 Uhr statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei!

Wichtig: Vor der ersten Teilnahme bitte unbedingt anmelden!

Kontakt und Ansprechpartner
Thomas Stephany
RBC Köln 99ers
thomas.stephany@rbc-koeln99ers.de