„Sonnenblumen zu Karneval“ – Der Frühling kommt

Stommeln. Karneval 2017. Gemeinhin gilt der Karneval als Vorbote des Frühlings. Er vertreibt den Winter und bringt die Sonne zurück – auch in die Herzen der Menschen. Die Herzen erobert haben zu Karneval auch 50 Jecken der Gold-Kraemer-Stiftung. Auf Einladung der Stommeler Buure nahmen sie am diesjährigen Karnevalszug in Stommeln teil. Verkleidet als Sonnenblumen und Vogelscheuchen waren sie frohe und bunte „Farbtupfer“ und verteilten fleißig „Kamelle“ und „Strüssjer“ unter das närrische Volk des Mühlenortes. Auf der rund 4,5 Kilometer langen Zugstrecke waren die Bewohnerinnen und Bewohner der Paul Kraemer Häuser Stommeln und Pulheim, die Mitarbeiterschaft sowie Familienangehörige und Freunde des Hauses gemeinsam unterwegs. Motivierenden Applaus gab es bereits bei der Aufstellung des Zuges. Prinz Maximilian I. (Maximilian Arntz), Bauer Andreas (Andreas Stoffels) und Jungfrau Jessie (Jens Krämer) begrüßten die Gruppe mit dem Stommeler Karnevalsruf „Dreimol vun Hätze Müll opp“.

Seit Eröffnung des Stommeler Paul Kraemer Hauses im Jahr 2015 gibt es einen regen Austausch mit den Karnevalisten des Mühlenortes. Das diesjährige Dreigestirn hat sich die Unterstützung des Hauses außerdem groß auf die eigenen Fahnen geschrieben: Vom Verkauf des offiziellen Pins von Prinz, Bauer und Jungfrau gingen jeweils ein Euro an das Paul Kraemer Haus. Das Dreigestirn war mehrfach Gast im Paul Kraemer Haus. Es kam im Januar mit der Gummersbacher Band „Sixpack“ zu einem Überraschungskonzert vorbei und nahm eine Einladung des Haues zu einem Prinzenfrühstück an. „Wir haben über die jecken Tage viele Freundschaften geschlossen. Das Zusammenleben und Zusammenfeiern ist das ganze Jahr über erlebbar, nicht nur mit den Karnevalisten“, freut sich Claudia Hüppe, die Hausleitung der Paul Kraemer Häuser in Stommeln und Pulheim.

Auch das Paul Kraemer Haus Kalk war unterwegs: Fünfzehn Bewohnerinnen und Bewohner sind mit ihren Betreuern im Merheimer Zug mitgegangen. Die Gruppe hat sich der Fördergemeinschaft Merheimer Karnevalszug von 1979 „für uns Pänz“ e.V. angeschlossen, mit denen sie schon seit Jahren freundschaftlich verbunden sind. Das Wetter und die Stimmung unter den Karnevalisten war so schön, dass die Bewohnerschaft und die Vereinsmitglieder im Anschluss an den Zug noch gemeinsam weiter gefeiert haben.


Nachtrag vom 10. April 2017:

Einen letzten offiziellen protokollarischen Einsatz unternahm das Stommeler Dreigestirns 2016/17 am Freitag, 7. April. Prinz Maximilian I. (Maximilian Arntz), Bauer Andreas (Andreas Stoffels) und Jungfrau Jessie (Jens Krämer) übergaben einen Scheck in Höhe von 1.777,77 Euro an das Paul Kraemer Haus Stommeln. Das Dreigestirn hatte durch ihren Pin- und Gläserverkauf während der gesamten Session auch Geld für das Paul Kraemer Haus Stommeln gesammelt. Über die stolze Summe freuten sich die Bewohnerinnen und Bewohner sehr. Die Spende wird für die Umgestaltung des Gartens und die Herbstfreizeit der Bewohner genutzt. „Wir freuen uns nicht nur über das Geld, sondern vor allem darüber, dass das Dreigestirn und die Stommeler Buure unsere Freunde geworden sind“, strahlten die Hausbewohner und luden die karnevalistische Delegation nach der feierlichen Übergabe eines symbolischen Schecks zu einem Imbiss ein.

 

« »

© 2018 WIR blog[gen]. Theme von Anders Norén.